cropped-Biedermann-Haus.jpg

Unser Angebot: Behandlungspflege

Wir reden von Behandlungspflege und meinen vor allem Leistungen der medizinischen Versorgung. Die Behandlungspflege oder Versorgung für den medizinischen Pflegebedarf dient der Ausführung von Ärztlichen Verordnungen. Sie wird von uns über die Krankenversicherung abgerechnet und von unseren qualifiziertem Pflegefachpersonal durchgeführt. Selbstverständlich gilt dies sowohl für Gesetzlich- als auch Privatversicherte.

%

28 Tage pro Jahr

%

max. Belastungsgrenze vom Brutto-Jahres-Einkommen

%

Belastungsgrenze für Chronische Kranke

Welche Leistungen umfasst die Behandlungspflege?

Zur Versorgung gehört auch die Medikamentengabe (Foto: iStock)

Zur Versorgung gehört auch die Medikamentengabe (Foto: iStock)

Die Behandlungspflege umfasst medizinische Leistungen wie z.B. Injektionen,  das Verabreichen von Medikamenten, die Blutzuckerkontrolle oder den Verbandswechsel. Für die Durchführung dieser Maßnahmen muss Ihre behandelnde Ärztin oder der behandelnde Arzt eine Verordnung (Rezept) ausstellen.

Wir von der Sozialstation Biedermann reichen diese bei der Krankenkasse. Nur wenn die Krankenkasse die eingereichte Verordnung genehmigt, wird sie auch die Kosten für die erbrachte Leistung übernehmen.

Allerdings müssen 10 Prozent der Behandlungskosten für höchstens 28 Tage pro Kalenderjahr sowie 10 Euro je Verordnung in jedem Fall von Ihnen selbst getragen werden. Für Sie als Versicherten gilt, dass Sie jedoch nur bis zu ihrer individuellen Belastungsgrenze Zuzahlungen zu leisten haben. Diese beträgt für Versicherte und ihre im gemeinsamen Haushalt lebenden Angehörigen zwei Prozent  der jährlichen Bruttoeinnahmen zum Lebensunterhalt (für 10.000€ Brutto-Jahreseinkommen wären dies 200€ im Jahr). Für chronisch Kranke, die wegen derselben schwerwiegenden Krankheit in Dauerbehandlung sind, beträgt die Belastungsgrenze nur ein Prozent der jährlichen Bruttoeinnahmen zum Lebensunterhalt.

Die Jungs und Mädels kümmern sich sogar besser um mich als die Schwester von meinem Arzt. Und wie böse sie gucken, wenn ich die Tabletten mal nicht nehmen möchte.

Kurt H.

Kunde

Das bisschen Haushalt...

…erledigt sich nicht von alleine, egal was  Ihr Mann sagt. Hauswirtschaftliche Leistungen sind aber Bestandteil der Pflegeversicherung. Was alles dazu gehört, erfahren Sie von uns.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen